Der BBQ-Laden

In 2007 geschahen interessante Dinge. Damals noch in Festanstellung bei einem Softwarehersteller für betriebswirtschaftliche Standard-Lösungen, bereitete ich ein Kundenprojekt vor. Darin ging es um eine kleine "schlüsselfertige" Online-Shop-Lösung, mit welcher der Vertrieb von Dienstleistungen unterstützt werden sollte. Die Lösung stand, das Projekt wurd jedoch nicht umgesetzt. Kurze Zeit später infizierte ich mich mit dem BBQ-Virus. Dies schlug im privaten Umfeld schnell Wellen. So startete Mitte 2007 im Nebenberuf www.bbq-laden.de. Ablauf, Aufbau und Werkzeuge waren durch das gescheiterte Projekt sofort verfügbar. Auf Basis von XT-Commerce lief der Shop noch ohne Wawi-Anbindung recht erfolgreich an. In 2008 kam dann die JTL-Wawi ins Spiel, 2009 der JTL Shop3. In 2012 wurde das Projekt zum Hauptberuf. Da das "alte" Netzwerk in der ERP-Branche funktionierte, kamen auch Dienstleistungsaufträge im IT-Bereich dazu, mittlerweile ausschließlich für JTL Software.

Shop-Entwicklung:

bbq-laden.de bedient eine Nische im stark wachsenden Handels-Segment "Grill/Grillen". Der erste XT-Commerce Shop war nach kurzer Zeit durch eingebaute Module und Erweiterung kaum noch zu administrieren. Größere Investitionen waren nötig. Dazu kam, dass die kaufmännische Verwaltung auf die Funktionen des XT:C - Backends beschränkt waren. Die Rechnungen entsprachen nicht unseren Anforderungen, Buchhaltung wurde immer aufwendiger. Hinzu kamen Herausforderungen in der Bestandführung, da wir immer mehr Lager aufbauten und mehr Artikel in unser Sortiment aufnahmen. Versuche mit Magento und Oxid esales lösten das Kernproblem der Auftragsbearbeitung nicht.

So kamen wir zu JTL-Wawi mit dem JTL-Connector für XT:C.

Artikelpflege, Auftragsbearbeitung und Versand konnten automatisiert werden und das zentral aus einer lokalen Client-Anwendung. Ein guter Schritt, der sich direkt durch wachsende Umsätze bestätigte. Dennoch blieb einiges an Administration im Shop-Backend übrig. Dazu kam der Entwicklungsstopp am Kern der XT:C-Software. Anpassungen an aktuelle Versionen HTML, MySQL, php usw. waren nötig. Der Umstieg auf einen gepflegten Fork (Ableger vom originalen XT:C) wäre nötig gewesen.

Alle Erwartungen konnte der JTL Shop3 erfüllen:

- Updates auf neue Versionen, sowohl Shop, als auch Peripherie
- tiefste Integration in die Warenwirtschaft, v.a. Verkaufsförderung, SEO, Artikedetails, Bestandsverwaltung
- modernes Frontend, leicht anpassbar- Potential nach oben durch Multishop, Markplatzanbindungen
- Zeitersparnis in Verwaltung

Nach ersten oberflächlichen Anpassungen wurde ein komplett neues Template beauftragt. Die SEO-Steuerung wurde komplett in die Wawi verlagert, die Ergebnisse bei den Top-Rankings sprechen für sich.
Heute setzen wir neben den aktuellen Versionen JTL Wawi und JTL Shop3 auch das WMS und LS-POS erfolgreich ein. Neben dem Online-Shop wird über amazon verkauft. Eine internationale Plattform und der Verkauf über ebay sind in Arbeit.

BBQ-Laden
Kauft! Grillt! Seid glücklich!

Ihr Christian Hentschel

 

 

 

mail: info@najaso.de       Phone:04161/5008084